Ausstattung: Klinikum Landshut
  • Farbdoppler
  • Duplexsonographie
  • sonographisch gesteuerte Punktionen (diagnostisch und therapeutisch)
  • Kontrastmittelsonographie
Sonographie

Verfahren der Dünndarmdiagnostik zur Detektion von Entzündungen, Neubildungen und Blutungsquellen. Dabei werden ca. 50.000 Bilder einer 8-stündigen Reisen durch den Darm von einer kleinen Kapsel mit Kamera und Sender nach dem Verschlucken an ein Aufzeichnungsgerät übertragen. Diese werden im Anschluss ausgewertet.

Kapselendoskopie
  • diagnostisch
  • therapeutisch
  • endobronchialer Ultraschall mit Feinnadelpunktionen
Bronchoskopie

Ultraschall mit Hilfe spezieller Endoskope, die über natürliche Körperöffnungen an die zu untersuchenden Strukturen gebracht werden.

  • Staging bei Tumoren des oberen Gastrointestinaltraktes (360° Scanner)
  • endosonographisch gesteuerte Punktionen (periösophageale Lymphome, Pankreastumoren)
  • endosonographisch gesteuerte Therapien (Pseudocystenpunktionen, Drainageneinlagen, etc.)
Endosonographie
  • Steinentfernung aus dem Gallengang
  • Papillotomien an Haupt- und Nebenpapille
  • extracorporale Stosswellenlithotripsie, ESWL von Gallengang- und Pankreasgangsteinen
  • mechanische Lithotripsie
  • transduodenale, transgastrische und transpapilläre Pseudocystendrainagen
  • Ballondilatationen und Stenimplantationen in Gallengang und Pankreasgang
  • Biopsien aus Pankreas- und Gallengang
  • nasobiliäre und nasopankreatische Sonden
Gallensteinentfernung

Minimalinvasive Diagnostik des Intraperitonealraumes mit Möglichkeit der gezielten Probeentnahme unter Sicht und der Möglichkeit einer gezielten Blutstillung mit Argon- und Elektrokoagulation. Eingriff in Analgosedierung bei Verwendung von Lachgas als Insufflationsgas.

Indikation ist die Gewebegewinnung bei:

  • V.a. Leberzirrhose
  • Leberpunktion bei Gerinnungsstörungen
  • Lebererkrankung unklarer Genese
  • Lebertumoren
  • Ausschluss Peritonealkarzinose (z.B. bei Pankreaskarzinom)
  • Andere (z.B. Milzpunktion, Mini-lap-assistierte PEG-Anlage, etc)
  • Diagnostik bei unklaren Systemerkrankungen
  • proktologische Untersuchungen
  • Videokoloskopie
  • Blutstillung
  • Polypabtragungen
  • Angiodysplasietherapie
  • selbstexpandierende Metallendoprothesen
  • Dilatation von benignen Stenosen (M. Crohn, postoperativ)
  • Chromoendoskopie
  • Mukosektomien
  • Ligaturbehandlung bei Hämorrhoiden
  • Therapie der Analvenenthrombose
Koloskopie

Betrachten des Magens, der Speiseröhre und des Zwölffingerdarms mittels eines flexiblen Videogastroskops.

  • Videogastroskopie und Chromoendoskopie
  • Sämtliche Blutstillungsverfahren (Argon-Beamer, Unterspritzungen, Clippung)
  • Therapie der Ösophagus- und Fundusvarizenblutung (Sklerosierung, Ligatur, Ballonsonde)
  • Prothesenimplantationen (Metallendoprothesen mit und ohne Ummantelung)
  • Mukosektomie zur Therapie von Adenomen, Dysplasien und Frühkarzinomen im oberen Gastrointestinaltrakt
  • endoskopische submukosale Dissektionen (ESD) bei Frühkarzinomen
  • Endoskopische Therapie des Zenkerschen Divertikels
  • Dysplasien bei Barrett-Oesophagus (Argon-Beamer, Mukosektomien)
  • Therapie von Oesophagusfisteln (postoperative und maligne Fisteln)
  • Fremdkörperentfernungen
  • Perkutane endoskopische Gastrostomie und Jejunostomie
  • Ballondilatationen
Gastroskopie

Erreichbarkeit:
Regulär: 
Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.00 Uhr und Freitag von 7.30 bis 14.30 Uhr
Tel.: 0871/698-3328 oder 0871/698-3717 oder persönlich in den Räumen der Endoskopie.

24-Stunden-Notdienst über
Notaufnahme Tel.: 0871/698-3141 oder über die Information Tel.: 0871/698-0

Endoskopie

Erreichbarkeit:
Regulär: 
Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.00 Uhr und Freitag von 7.30 bis 14.30 Uhr
Tel.: 0871/698-3328 oder 0871/698-3717 oder persönlich in den Räumen der Endoskopie.

24-Stunden-Notdienst über
Notaufnahme Tel.: 0871/698-3141 oder über die Information Tel.: 0871/698-0

Endoskopie

Betrachten des Magens, der Speiseröhre und des Zwölffingerdarms mittels eines flexiblen Videogastroskops.

  • Videogastroskopie und Chromoendoskopie
  • Sämtliche Blutstillungsverfahren (Argon-Beamer, Unterspritzungen, Clippung)
  • Therapie der Ösophagus- und Fundusvarizenblutung (Sklerosierung, Ligatur, Ballonsonde)
  • Prothesenimplantationen (Metallendoprothesen mit und ohne Ummantelung)
  • Mukosektomie zur Therapie von Adenomen, Dysplasien und Frühkarzinomen im oberen Gastrointestinaltrakt
  • endoskopische submukosale Dissektionen (ESD) bei Frühkarzinomen
  • Endoskopische Therapie des Zenkerschen Divertikels
  • Dysplasien bei Barrett-Oesophagus (Argon-Beamer, Mukosektomien)
  • Therapie von Oesophagusfisteln (postoperative und maligne Fisteln)
  • Fremdkörperentfernungen
  • Perkutane endoskopische Gastrostomie und Jejunostomie
  • Ballondilatationen
Gastroskopie
  • proktologische Untersuchungen
  • Videokoloskopie
  • Blutstillung
  • Polypabtragungen
  • Angiodysplasietherapie
  • selbstexpandierende Metallendoprothesen
  • Dilatation von benignen Stenosen (M. Crohn, postoperativ)
  • Chromoendoskopie
  • Mukosektomien
  • Ligaturbehandlung bei Hämorrhoiden
  • Therapie der Analvenenthrombose
Koloskopie

Minimalinvasive Diagnostik des Intraperitonealraumes mit Möglichkeit der gezielten Probeentnahme unter Sicht und der Möglichkeit einer gezielten Blutstillung mit Argon- und Elektrokoagulation. Eingriff in Analgosedierung bei Verwendung von Lachgas als Insufflationsgas.

Indikation ist die Gewebegewinnung bei:

  • V.a. Leberzirrhose
  • Leberpunktion bei Gerinnungsstörungen
  • Lebererkrankung unklarer Genese
  • Lebertumoren
  • Ausschluss Peritonealkarzinose (z.B. bei Pankreaskarzinom)
  • Andere (z.B. Milzpunktion, Mini-lap-assistierte PEG-Anlage, etc)
  • Diagnostik bei unklaren Systemerkrankungen
  • Steinentfernung aus dem Gallengang
  • Papillotomien an Haupt- und Nebenpapille
  • extracorporale Stosswellenlithotripsie, ESWL von Gallengang- und Pankreasgangsteinen
  • mechanische Lithotripsie
  • transduodenale, transgastrische und transpapilläre Pseudocystendrainagen
  • Ballondilatationen und Stenimplantationen in Gallengang und Pankreasgang
  • Biopsien aus Pankreas- und Gallengang
  • nasobiliäre und nasopankreatische Sonden
Gallensteinentfernung

Ultraschall mit Hilfe spezieller Endoskope, die über natürliche Körperöffnungen an die zu untersuchenden Strukturen gebracht werden.

  • Staging bei Tumoren des oberen Gastrointestinaltraktes (360° Scanner)
  • endosonographisch gesteuerte Punktionen (periösophageale Lymphome, Pankreastumoren)
  • endosonographisch gesteuerte Therapien (Pseudocystenpunktionen, Drainageneinlagen, etc.)
Endosonographie
  • diagnostisch
  • therapeutisch
  • endobronchialer Ultraschall mit Feinnadelpunktionen
Bronchoskopie

Verfahren der Dünndarmdiagnostik zur Detektion von Entzündungen, Neubildungen und Blutungsquellen. Dabei werden ca. 50.000 Bilder einer 8-stündigen Reisen durch den Darm von einer kleinen Kapsel mit Kamera und Sender nach dem Verschlucken an ein Aufzeichnungsgerät übertragen. Diese werden im Anschluss ausgewertet.

Kapselendoskopie
  • Farbdoppler
  • Duplexsonographie
  • sonographisch gesteuerte Punktionen (diagnostisch und therapeutisch)
  • Kontrastmittelsonographie
Sonographie

Medizinische Klinik I

Ausstattung

Endoskopie (zertifiziert nach ISO 9001:2008)

Endoskopie

Erreichbarkeit:
Regulär: 
Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.00 Uhr und Freitag von 7.30 bis 14.30 Uhr
Tel.: 0871/698-3328 oder 0871/698-3717 oder persönlich in den Räumen der Endoskopie.

24-Stunden-Notdienst über
Notaufnahme Tel.: 0871/698-3141 oder über die Information Tel.: 0871/698-0

Endoskopie

Gastroskopie

Betrachten des Magens, der Speiseröhre und des Zwölffingerdarms mittels eines flexiblen Videogastroskops.

  • Videogastroskopie und Chromoendoskopie
  • Sämtliche Blutstillungsverfahren (Argon-Beamer, Unterspritzungen, Clippung)
  • Therapie der Ösophagus- und Fundusvarizenblutung (Sklerosierung, Ligatur, Ballonsonde)
  • Prothesenimplantationen (Metallendoprothesen mit und ohne Ummantelung)
  • Mukosektomie zur Therapie von Adenomen, Dysplasien und Frühkarzinomen im oberen Gastrointestinaltrakt
  • endoskopische submukosale Dissektionen (ESD) bei Frühkarzinomen
  • Endoskopische Therapie des Zenkerschen Divertikels
  • Dysplasien bei Barrett-Oesophagus (Argon-Beamer, Mukosektomien)
  • Therapie von Oesophagusfisteln (postoperative und maligne Fisteln)
  • Fremdkörperentfernungen
  • Perkutane endoskopische Gastrostomie und Jejunostomie
  • Ballondilatationen
Gastroskopie

Koloskopie, Sigmoidoskopie, Rektoskopie, Proktoskopie

  • proktologische Untersuchungen
  • Videokoloskopie
  • Blutstillung
  • Polypabtragungen
  • Angiodysplasietherapie
  • selbstexpandierende Metallendoprothesen
  • Dilatation von benignen Stenosen (M. Crohn, postoperativ)
  • Chromoendoskopie
  • Mukosektomien
  • Ligaturbehandlung bei Hämorrhoiden
  • Therapie der Analvenenthrombose
Koloskopie

Minilaparoskopie

Minimalinvasive Diagnostik des Intraperitonealraumes mit Möglichkeit der gezielten Probeentnahme unter Sicht und der Möglichkeit einer gezielten Blutstillung mit Argon- und Elektrokoagulation. Eingriff in Analgosedierung bei Verwendung von Lachgas als Insufflationsgas.

Indikation ist die Gewebegewinnung bei:

  • V.a. Leberzirrhose
  • Leberpunktion bei Gerinnungsstörungen
  • Lebererkrankung unklarer Genese
  • Lebertumoren
  • Ausschluss Peritonealkarzinose (z.B. bei Pankreaskarzinom)
  • Andere (z.B. Milzpunktion, Mini-lap-assistierte PEG-Anlage, etc)
  • Diagnostik bei unklaren Systemerkrankungen

Endoskopisch-retrograde Cholangiopankreatikographie, diagnostisch und therapeutisch

  • Steinentfernung aus dem Gallengang
  • Papillotomien an Haupt- und Nebenpapille
  • extracorporale Stosswellenlithotripsie, ESWL von Gallengang- und Pankreasgangsteinen
  • mechanische Lithotripsie
  • transduodenale, transgastrische und transpapilläre Pseudocystendrainagen
  • Ballondilatationen und Stenimplantationen in Gallengang und Pankreasgang
  • Biopsien aus Pankreas- und Gallengang
  • nasobiliäre und nasopankreatische Sonden
Gallensteinentfernung

Endosonographie

Ultraschall mit Hilfe spezieller Endoskope, die über natürliche Körperöffnungen an die zu untersuchenden Strukturen gebracht werden.

  • Staging bei Tumoren des oberen Gastrointestinaltraktes (360° Scanner)
  • endosonographisch gesteuerte Punktionen (periösophageale Lymphome, Pankreastumoren)
  • endosonographisch gesteuerte Therapien (Pseudocystenpunktionen, Drainageneinlagen, etc.)
Endosonographie

Bronchoskopie

  • diagnostisch
  • therapeutisch
  • endobronchialer Ultraschall mit Feinnadelpunktionen
Bronchoskopie

Kapselendoskopie

Verfahren der Dünndarmdiagnostik zur Detektion von Entzündungen, Neubildungen und Blutungsquellen. Dabei werden ca. 50.000 Bilder einer 8-stündigen Reisen durch den Darm von einer kleinen Kapsel mit Kamera und Sender nach dem Verschlucken an ein Aufzeichnungsgerät übertragen. Diese werden im Anschluss ausgewertet.

Kapselendoskopie

Sonographie

  • Farbdoppler
  • Duplexsonographie
  • sonographisch gesteuerte Punktionen (diagnostisch und therapeutisch)
  • Kontrastmittelsonographie
Sonographie

Endokrinologie

  • Funktionsdiagnostik bei endokrinologischen Störungen
  • Diabetesberaterin (DDG)

Gastroenterologische Funktionsdiagnostik

  • C13-Atemtest zur Untersuchung auf Helicobacter pylori
  • H2-Exhalation bei Milchzuckerunverträglichkeit und Dünndarmfehlbesiedlung

Gastroenterologische Onkologie

  • Chemotherapien bei stationären und ambulanten Patienten 
  • endoskopische Palliation
  • interdisziplinäre Versorgung zusammen mit Chirurgie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin, Gynäkologie, Urologie, Anästhesiologie und Pathologie, Abteilung für internistische Onkologie und Hämatologie
  • Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken München-Großhadern und Regensburg
  • Teilnahme an Studien
  • wöchentliche interdisziplinäre Tumorkonferenz
  • zertifiziertes Darmzentrum (Onkozert)

Nephrologie

  • 10 Dialyseplätze
  • Hämodialyse, Hämofiltration
  • Vorbereitung zur Dialyse
  • Diagnostik und Behandlung von schweren nephrologischen Erkrankungen, auch als konsiliarische Mitbetreuung
  • Vorbereitung und Nachsorge nach Nieren- und Pankreastransplantationen
  • Ernährungsberatung bei Niereninsuffizienz

Medizinische Intensivstation (gemeinsam mit Med II)

  • Elektrokardiographisches Monitoring
  • Hämodynamisches Monitoring
  • Beatmung invasiv/nicht invasiv
  • Punktionstracheotomie
  • Cardioversion
  • Temporäre Schrittmachertherapie
  • Kontinuierliche veno-venöse Hämofiltration (CVVH)
  • Aortale Gegenpulsation (IABP)
  • Reanimationsteam für das gesamte Haus
Intensivstation

Zentrallabor

technische Leiterin:
Elfriede Wolf, leitende MTA,
21 medizinisch technische Assistentinnen

  • Notfalllabor mit Nacht- und Feiertagsdiensten (24 Stunden)
  • Transfusionsmedizin
  • Klinische Chemie
  • Mikrobiologie
  • Virologie (molekularbiologische PCR-Verfahren)
  • Hämatologie
  • Immunologie
Labor
Labor Team