Leistungen und Angebote: Klinikum Landshut

Leistungen und Angebote

Unser Behandlungskonzept ist die Multimodale Schmerztherapie.

Was versteht man darunter?
Nach Definition der Expertenkommission der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) versteht man darunter die gleichzeitige, inhaltliche, zeitliche und in der Vorgehensweise aufeinander abgestimmte umfassende Behandlung von Patienten mit chronifizierten Schmerzsyndromen, in die verschiedene somatische, körperlich übende, psychologisch übende und psychotherapeutische Verfahren nach vorgegebenem Behandlungsplan mit gleichem, unter den Therapeuten abgesprochenem Therapieziel eingebunden sind.

Die Behandlung wird unter ärztlicher Leitung in einem Therapeutenteam bestehend aus Ärzten, Psychologen bzw. Physiotherapeuten und weiteren Disziplinen erbracht. Verpflichtend ist die gemeinsame Beurteilung des Behandlungsverlaufs innerhalb regelmäßiger Teambesprechungen unter Einbindung aller Therapeuten.

Welche Krankheitsbilder werden in der Tagesklinik für Schmerztherapie behandelt?

Alle chronischen Schmerzzustände wie:

  • Rücken- und Nackenschmerzen
  • Schmerzen der Gelenke, Knochen, Muskeln
  • Kopfschmerzen unterschiedlichster Art (Spannungskopfschmerz, Migräne, Medikamentenbedingte Kopfschmerzen, Cluster-Kopfschmerz etc.), Gesichtsschmerzen
  • Ganzkörperschmerzen wie das Fibromyalgiesyndrom
  • Psychosomatische Schmerzzustände

Was sind die Therapieinhalte?

  • Ärztliche Begleitung, Patienteninformation, medikamentöse Einstellung bzw. Reduzierung von Medikamenten
  • Psychologische Schmerzbewältigungstherapie in Gruppen- und Einzelstunden
  • Biofeedbackverfahren
  • Krankengymnastische Aktivierung, Nordic Walking, Aquatherapie in Gruppen- und Einzelstunden
  • Entspannungstraining und Körperwahrnehmungsverfahren
  • Qi Gong
  • Ergotherapeutische Verfahren
  • Musikalische Rhythmusverfahren und Euthyme Therapie („Genusstraining“)
  • Außenaktivitäten
  • Soziale Beratung
  • Ernährungsberatung
  • Stimulationsverfahren (TENS)

Was ist unser Leistungsschwerpunkt?

  • Teilstationäre multimodale Schmerztherapie

    • 5-wöchiges ganztägiges Schmerzbewältigungsprogramm mit 1-wöchigem Auffrischungsprogramm nach ca. 6 und 24 Monaten

  • Stationäre multimodale Schmerztherapie

    • Bei Erfordernis behandeln wir Patienten nach dem multimodalen Schmerzkonzept stationär in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachabteilungen des Klinikums und angeschlossenen medizinischen Einrichtungen

Ambulante Schmerztherapie nach Vereinbarung:

Ambulante Beratung und Behandlung von Patienten mit akuten/chronischen Schmerzen z.B.

  • Schmerzen aufgrund einer Krebserkrankung
  • Nervenschmerzen wie z.B. Gürtelrose, M. Sudeck (CRPS), Trigeminusneuralgie, Phantomschmerzen

Interdisziplinäre offene Schmerzkonferenz:

Die regelmäßig stattfindenden Schmerzkonferenzen (Anerkannte Fortbildungsveranstaltung der BLAEK) für Ärzte und Therapeuten entnehmen Sie bitte den Terminen für Einweiser.

Zusatz-Weiterbildung "Spezielle Schmerztherapie":

Die leitenden Ärzte der Tagesklinik für Schmerztherapie sind zur vollen Weiterbildung (12 Monate) zur Erlangung der Zusatzqualifikation "Spezielle Schmerztherapie" (WO 2004) - stationär und ambulant - für Fachärzte befugt.