Qualitätsmanagement: Klinikum Landshut

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement ist ein Instrument der strategischen Organisationsentwicklung. Es dient der Entwicklung des ganzen Unternehmens und kommt somit letztendlich dem einzelnen Patienten und dessen Angehörigen zugute.

Die Beteiligung der verschiedenen Interessensgruppen spielen zusammen zur Veränderung der Abläufe im Klinikum Landshut. Sowohl Mitarbeiter als auch Patienten, Angehörige und einweisende Ärzte, aber auch Politik und Gesellschaft und nicht zuletzt die Kostenträger tragen zur ständigen Weiterentwicklung des Klinikum Landshut bei. Qualität wird als Gemeinschaftsprojekt der Beteiligten betrachtet und verbessert sich durch Diskussion und Interaktion.

Definierte Ablauforganisationen dienen der Fehlervermeidung, Verminderung von Informationsverlusten an Schnittstellen sowie der Erhöhung der Flexibilität im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung. Aktivitäten und Zielerreichungsgrade werden transparent dargelegt, Verbesserungs- und Optimierungsprozesse eingeleitet.

Die Transparenz nach innen und nach außen, die Steuerung und der Qualitätswettbewerb durch die Bundesgeschäftsstelle für Qualitätssicherung ist eine wichtige Ergänzung der professionellen Qualitätssicherung.

Zertifizierungen

Zertifizierungen

Es bestehen Zertifizierungen nach DIN ISO EN 9001:2008 durch die TÜV Süd Management Service GmbH in sieben Organisationseinheiten und zusätzlich in den drei Organzentren Brustzentrum, Darmkrebszentrum und Prostatakarzinomzentrum nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie.

Bei der Auswahl der Organisationseinheiten zum Zertifizierungsverfahren stand das strategische Ziel im Vordergrund, das Klinikum Landshut zu einem onkologischen Schwerpunktkrankenhaus weiter auszubauen. So wurden systematisch wichtige interne Kooperationspartner von Organzentren in das Qualitätsmanagementsystem eingebunden.

Zentrale, strukturierte Führungs- und Unterstützungsprozesse über alle Organisationseinheiten mit entsprechender Dokumentation in einem zentralen Qualitätsmanagementhandbuch und durchgängiger Nachweisführung ermöglichen, dass sich die zertifizierten Organisationseinheiten auf ihre medizinischen Kernprozesse konzentrieren können.

Zusätzlich bescheinigen externe Auditberichte beider Zertifizierstellen dem Klinikum Landshut ein gut funktionierendes Qualitätsmanagementsystem.

Instrumente des QM

Instrumente des QM

Viele Instrumente des Qualitätsmanagements haben sich im Klinikum Landshut bereits bewährt.

Teilnahmen an externer vergleichender Qualitätssicherung finden statt durch externe Ringversuche des Zentrallabors sowie im Rahmen des Qualitätsmanagementprogramms Coloskopie der KBV.

Das Klinikum Landshut beteiligt sich darüber hinaus an den Disease Management Programmes für Brustkrebs, Diabetes mellitus Typ II und für Koronare Herzkrankheit.

Der Austausch mit der Öffentlichkeit ist dem Klinikum Landshut sehr wichtig. Es werden zahlreiche Patienteninformationsveranstaltungen zu unterschiedlichsten Themen angeboten. Für die einzelnen Fachabteilungen und Organisationseinheiten stehen ausführliche Flyer zur Verfügung, in der Patienten und Angehörige alle wichtigen Informationen finden.

In regelmäßigen Abständen werden Patienten und Einweisende Ärzte nach Ihrer Zufriedenheit befragt. Die Ergebnisse werden diskutiert und ggf. Maßnahmen zur weiteren Optimierung eingeleitet. Darüber hinaus werden Wartezeiten systematisch erhoben und Konzepte zur Verringerung entworfen. Nutzen Sie die Formen der Beteiligung und tragen Sie zur Weiterentwicklung des Klinikum Landshut bei.

Qualitätsmanagement lebt durch die aktive Einbeziehung jedes Einzelnen.

Qualitätsbericht

Ansprechpartner

Michaela Frick
Michaela Frick

(Sekretariat Qualitätsmanagement)

Tel.:  0871/698-12164
Fax:  0871/698-3634

Leitung

Markus Büter
Markus Büter

(Leiter Qualitäts-, Risiko- und Projektmanagement)

Tel.:  0871/698-3609