Leistungen und Angebote

Wir betreuen anästhesiologisch alle operativen Fachgebiete unseres Hauses. Dazu bieten wir Ihnen sämtliche gängigen Anästhesieverfahren an. Neben der Allgemeinanästhesie liegt unser Schwerpunkt unter anderem in der ultraschallgesteuerten Regionalanästhesie. Für große bauch- oder thoraxchirurgische Operationen sowie in der Geburtshilfe kommen regelmäßig rückenmarksnahe Betäubungsverfahren zum Einsatz. Je nach Schwere des Eingriffs und abhängig vom individuellen Patientenrisiko kommen erweitere Überwachungsmöglichkeiten zum Einsatz. Zur Vermeidung intraoperativer Wachheit kommt routinemäßig neuromuskuläres Monitoring sowie Narkosetiefenmessung zum Einsatz.

Unser Einsatzspektrum geht allerdings auch deutlich über den Operationsbereich hinaus. In Zusammenarbeit mit den Kollegen der unterschiedlichen Fachbereiche erbringen wir regelmäßig Anästhesieleistungen in allen Funktionsabteilungen des Hauses wie in der Notaufnahme.

Operative Intensivstation

Auf unserer operativen Intensivstation stehen bis zu 16 Betten zur Verfügung, die angegliederte Intermediate Care Station kann mit maximal 8 Patienten belegt werden. Behandelt werden kritisch kranke Patienten aller Fachrichtungen in enger Kooperation mit den zuständigen Fachabteilungen. Unser Schwerpunkt liegt in der Versorgung schwerverletzter und frisch operierter Patienten. Neben moderner Überwachungsmethoden kommen verschiedene Organersatzverfahren zum Einsatz. Gleichzeitig steht bei uns die menschliche Zuwendung im Vorderrund. Dafür stehen neben den ärztlichen Mitarbeitern ein Team von speziell qualifizierten Pflegekräften zur Verfügung.

Besuchszeiten Intensivstation
Täglich von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ausnahmen sind aktuell nur nach Rücksprache möglich

Unsere Weiterbildungskonzepte

Wir bieten Ihnen:

  • Volle Weiterbildungsbefugnis zum Facharzt für Anästhesiologie
  • Volle Weiterbildungsbefugnis für die Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin" (mit Freistellung und Kostenübernahme für den Kurs)
  • Volle Weiterbildungsbefugnis  für die Zusatzbezeichnung "Anästhesiologische Intensivmedizin"
  • Volle Weiterbildungsbefugnis  für die Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie"
  • Möglichkeit zum Erwerb der Fachkunde Strahlenschutz

Berufsanfängern sowie Quereinsteigern bieten wir ein strukturiertes Weiterbildungskonzept inklusive interner Fortbildungen und Freistellungen für externe Kurse. Wir orientieren uns dabei an den Empfehlungen der Fachgesellschaft und der Ärztekammer.

Das Klinikum Landshut ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München. Famulaturen und Hospitationen sind jederzeit möglich. Wir bitten dafür um Kontaktaufnahme über das Sekretariat.

Für das Pflegepersonal der Anästhesie und der Intensivstation besteht die Möglichkeit berufsbegleitend die Weiterbildung zur Fachschwester/ zum Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin zu absolvieren.

Diese Weiterbildung wird in enger Zusammenarbeit mit der Fachpflegeschule des Caritas Krankenhauses St. Josef in Regensburg durchgeführt, welche die theoretische Ausbildung in Studientagen und Unterrichtsblöcken organisiert.

Die praktische Ausbildung erfolgt in wechselnden Einsätzen mit Unterstützung geschulter Praxisanleiter auf der anästhesiologischen und internistischen Intensivstation, in der Anästhesieabteilung und im Aufwachraum des Klinikums sowie ggf. in Kurzeinsätzen in der Dialyseabteilung, Endoskopie, Herz- und Kreislaufdiagnostik und Herzkatheterabteilung.