Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos
Artikel: Klinikum Landshut

BSW-Fotogruppe Landshut zeigt erneut Bilder im Klinikum

„Wasser, Quelle des Lebens“ heißt das Thema der zweiten Bilderschau der BSW-Fotogruppe Landshut, einer Freizeitgruppe der Stiftung-Bahn-Sozialwerk. Seit Freitag sind 41 Bilder im Klinikum Landshut zu sehen.

Kinder spielen in Pfützen, Boote gleiten über Fluss und Meer, Tiere haben ihre helle Freude an der Erfrischung im kühlen Nass: Das sind nur einige Motive, die seit Freitag im Klinikum Landshut zu sehen sind. Die BSW-Fotogruppe Landshut zeigt erneut ihre Bilder im Gang zur onkologischen Schwerpunktstation 0 f/g. Das Thema diesmal: Wasser, Quelle des Lebens. Die 41 Fotos stammen zum Großteil von den Mitgliedern der Landshut-Gruppe und auch von einem bayernweiten Wettbewerb. „Schon als wir die Bilder aufgehängt haben, kamen die ersten positiven Rückmeldungen von Patienten und Angehörigen“, erzählt Gruppenleiter Friedrich Müller. Genau das ist auch der Gedanke hinter der Ausstellung: Dass Passanten kurz innehalten, sich an den schönen Motiven erfreuen, ein wenig Kraft tanken können. „Die Bilderschau ist sehr ansprechend und stößt zum Nachdenken an“, so Barbara Kempf, Chefärztin der Medizinischen Klinik III für Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin. Sie bedankte sich am Freitag herzlich bei den Mitgliedern der Fotogruppe: „Damit unterstützen Sie die Initiative Lebensmut und tun etwas Gutes für Krebs-Patienten und ihre Angehörigen.“

Die offene Foto-Gruppe wurde 1965 gegründet und ist eine kulturelle Freizeitgruppe der Stiftungsfamilie BSW & EWH. Derzeit besteht die Gruppe aus über 50 Mitgliedern aus fast allen Altersgruppen. Regelmäßig finden außerdem Foto-Wettbewerbe statt. Die Rahmen für die Fotografien im Klinikum stammen vom Verein Lebensmut, der krebskranke Menschen in Landshut und der Region unterstützt. Die Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) ist eine betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn AG und des Bundeseisenbahnvermögens (BEV). Die Kultur- und Freizeitgruppen sind ein wesentlicher Zweig des Angebots der Stiftung Bahn-Sozialwerk, deren Mitglieder überwiegend Eisenbahner und deren Familienangehörige sind.

Chefärztin Barbara Kempf (r.) und Karolina Steinbauer (2.v.r.), Pflegebereichsleitung Onkologie, nehmen die Bilder von der BSW-Fotogruppe Landshut rund um Gruppenleiter Friedrich Müller (4.v.r.) entgegen.