Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos
Artikel: Klinikum Landshut

„Heute feiern wir Sie“

Jubilare und Ruheständler am Klinikum Landshut geehrt

Verbundenheit über Jahrzehnte hinweg: Für ihr 25- bzw. 40-jährige Dienstjubiläum sind am Montag langjährige Mitarbeiter des Klinikums geehrt worden. Außerdem wurden weitere in den verdienten Ruhestand verabschiedet. „Als Mitarbeiter, die Sie dem Klinikum lange Jahre treu sind und waren, haben Sie die Entwicklungen des Hauses nicht nur miterlebt, sondern auch mit Ihrer Erfahrung und viel Engagement fortlaufend mitgestaltet. Sie sind der Taktgeber des Herzens unseres Klinikums“, so Geschäftsführer Dr. Philipp Ostwald am Montag. Die Feierstunde sei „immer etwas ganz Besonderes und ein Zeichen des Zusammenhalts und Miteinanders. Heute feiern wir Sie!“ Auch Oberbürgermeister Alexander Putz überbrachte den Jubilaren und Rentnern seine Glückwünsche. „Wenn man so lange im gleichen Unternehmen ist, ist der Beruf auch Berufung. Ich habe großen Respekt vor Ihrer Arbeit.“

Um auf die Ehrungen einzustimmen, gab Dr. Ostwald in kleinen Zeitreisen einen Überblick über historische Ereignisse und kuriose Fakten aus den Eintrittsjahren der Jubilare, 1979 und 1994. Vor 40 Jahren kam beispielsweise der erste Walkman auf den Markt, der Nobelpreis für Medizin wurde verliehen für die Entwicklung der Computertomographie und der Bierpreis auf dem Oktoberfest lag bei 4,60 Mark. Vor 25 Jahren wurde Nelson Mandela Präsident Südafrikas, Michael Schuhmacher gelang sein erster WM-Titel in der Formel 1 und der Bierpreis auf dem Oktoberfest lag bereits bei 9,40 Mark.

Jeder Jubilar und Rentner wurde anschließend von Dr. Ostwald und Pflegedirektor Jürgen Bacher mit einigen persönlichen Worten geehrt. „Mit großem Engagement und Ausdauer begleiteten Sie viele junge Menschen in das Berufsleben“, „Der OP-Bereich mit den Kollegen war wie eine Familie für Sie“ oder „Solche Mitarbeiter brauchen wir!“ war da zu hören.

Ihr 25-jähriges Jubiläum feierten: Beata Dobosz, Brigitte Gunesch, Hannelore Norocea, Tanja Perkuhn, Adam Scheftner, Antonio De Stefano und Sonja Sternecker.

Seit 40 Jahren engagieren sich am Klinikum: Monika Roglmeier-Mueller und Silvia Schäfferer.

In den Ruhestand sind gegangen: Michele Defays-Weigl, Hildegard Greiler, Maria Haderer, Helga Huber, Gabriele John, Irene Koprek, Alois Krieger, Herta Kühn, Brunhilde Marghitan, Waltraud Pöchmann, Ludmilla Schmidt und Klaus Störmer.

Langjährige Mitarbeiter sind am Montag am Klinikum geehrt worden. Beglückwünscht wurden sie von (hinten v.l.) stv. Ärztlichem Direktor Prof. Dr. Dr. Florian Löhe, Geschäftsführer Dr. Philipp Ostwald, Pflegedirektor Jürgen Bacher, Oberbürgermeister Alexander Putz, Betriebsratsvorsitzendem Joachim Oberndorfer und Ärztlichem Direktor Prof. Stephan Holmer.