Ausstattung: Klinikum Landshut

Ausstattung

Eine Hauptabteilung für Neurochirurgie kann nur mit erheblichem technologischem Aufwand betrieben werden. Dies ist der komplizierten Anatomie des Nervensystems geschuldet. Das Klinikum Landshut hat diesen Aufwand zum Wohle der Patienten dennoch auf sich genommen.

Mikrochirurgische Eingriffe erfolgen unter einem Operationsmikroskop. Es bietet die Möglichkeit der Infrarotüberwachung bei Tumoroperationen, um das Ausmaß der Tumorentfernung zu optimieren. Ähnlich kann bei der Operation die Durchgängigkeit der Hirngefäße überprüft werden. Gehirn, Rückenmark und Nerven werden bei einigen Eingriffen unter der Operation kontinuierlich durch Ableitung von Gehirn- und Nervenströmen überwacht. Hierdurch erhöht sich die Sicherheit für den Patienten. Die Orientierung während der Gehirnoperationen wird durch Ultraschall und Navigationstechniken verbessert. Unabhängig von aller technischen Ausstattung gilt: Der Eingriff wird immer von einem Facharzt für Neurochirurgie mit langjähriger Berufserfahrung durchgeführt.