Psychoonkologie: Klinikum Landshut

Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung kann nicht nur körperlich eine schwere Belastung sein. Auch die seelischen Kräfte unserer Patientinnen und Patienten sowie ihrer Angehörigen werden dadurch stark beansprucht.

Jeder Mensch erlebt eine Krebserkrankung anders.

Die Krankheit und deren medizinische Behandlung verändern den gewohnten Alltag - manchmal lediglich vorübergehend. Nicht selten sind die Auswirkungen auf das eigene Leben aber langfristiger und tiefgreifender.

Sobald die seelischen Kräfte übermäßig beansprucht werden, kann es hilfreich sein, Unterstützung anzunehmen und professionelle Hilfe zu suchen.

Unser Ziel ist es, die Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten sowie ihrer Angehörigen zu erhalten und zu fördern. Hierfür bieten wir gern unsere unterstützende Beratung und therapeutische Begleitung an.

Wir unterstützen Sie...

  • vor Beginn Ihrer Behandlung:

Eine Krebsdiagnose zu verarbeiten, ist alles andere als einfach. Schon vor Beginn der medizinischen Therapie stellen sich Fragen: "Was kommt auf mich zu?", "Kann ich selbst etwas tun?"

  • während Ihrer Behandlung:

Eine Krebstherapie anzunehmen, ist leichter gesagt als getan. Häufig treten bis dato unbekannte psychische Belastungserscheinungen auf. Bekannte seelische Beschwerden können sich verschlechtern. Partnerschaft und Familie sind stark gefordert. Die Beziehungen zu Kollegen und Freunden, aber auch das Vertrauen in die behandelnden Ärzte müssen sich bewähren.

  • nach Ihrer Behandlung:

Die Therapie wurde gemeistert. Doch ein unbefangenes "Weiter so" ist oft nicht möglich. Manche Patienten haben Vertrauen in den eigenen Körper verloren. Einige entwickeln starke Ängste vor einem Rückfall. Oft richten Patienten nun ihr Leben neu aus und stellen sich spätestens jetzt sehr tiefgehende Fragen.

Wir bieten Ihnen an…

  • seriöse Informationsmaterialien zu Ihrer Erkrankung.
  • fachliche Einschätzung Ihrer aktuellen psychischen Beschwerden, bei Bedarf eine Vermittlung weiterführender therapeutischer und ärztlicher Hilfen.
  • Beistand im Fall akuter seelischer Krisen.
  • Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung.
  • Behandlung seelischer, sozialer und körperlicher Folgen der Krebserkrankung und -Therapie.

Hierfür setzen wir im Rahmen von Einzel-, Paar-, Familien- und Angehörigengesprächen unterschiedliche beratende und therapeutische Verfahren ein. Für die Kinder und Enkelkinder unserer Patienten gibt es zusätzlich besondere Unterstützungsangebote. Sprechen Sie uns darauf an!

Ansprechpartner

Raphaela Fenzl
Psychologin (M.Sc.)

(Darmkrebszentrum, Onkologie/Hämatologie, Tagesklinik für Onkologie)

Tel.:  0871/698-13588
Michael Pfleger
Psychoonkologe, Dipl.-Psychologe, Dipl.-Theologe

(Darmkrebszentrum, Onkologie/Hämatologie, Tagesklinik für Onkologie)

Tel.:  0871/698-13588
Britta Schubert
Psychoonkologin, Ärztin, Systemische Einzel-, Paar- und Familienberaterin

(Brustkrebszentrum, Tagesklinik für Onkologie)

Tel.:  0871/698-3504