Kardiologie

Kurzportrait

In der medizinischen Klinik II werden schwerpunktmäßig Krankheiten des Herzens, des Kreislaufs und der Blutgefäße behandelt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Behandlung des Herzinfarktes und der Herzschwäche sowie von Herzrhythmusstörungen. Es besteht eine enge Kooperation mit den anderen medizinischen Kliniken.

Weiterhin werden von unserem Team schwere Erkrankungen, die den Aufenthalt auf einer Intensivstation erfordern, behandelt. Hierzu gehören beispielsweise Vergiftungen, Lungen- Herz- und Multiorganversagen und Blutvergiftung (Sepsis). Wir betreiben eine Reihe von Spezialambulanzen mit Kassenzulassung.

Wir streben nach höchstmöglicher Qualifikation und Kompetenz in den verschiedenen Teilbereichen. Daher betreiben wir intensive Kooperationen mit der Universität Regensburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München, zur Schulung und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Dies ermöglicht uns, heimatnah vor Ort eine optimale, am universitären Standard orientierte Behandlung sicherzustellen.

Unsere Spezialisten

Chefarzt

Prof. Dr. med. Stephan Holmer

Prof. Dr. med. Stephan Holmer

Ärztlicher Direktor, Chefarzt Medizinische Klinik II

Facharzt für Innere Medizin, Teilgebiet Kardiologie, Intensivmedizin, Volle Weiterbildungsermächtigung Innere Medizin (Rotation zwischen den Medizinischen Kliniken), Volle Weiterbildungsermächtigung Kardiologie, Volle Weiterbildungsermächtigung Intensivmedizin

Leiter der Chest Pain Unit

Leitender Oberarzt

Dr. med. Nils Wohlgemuth

Dr. med. Nils Wohlgemuth

Leitender Oberarzt

Facharzt für Innere Medizin, Teilgebiet Kardiologie
Spezielle Internistische Intensivmedizin

Leiter Elektrophysiologie

Priv.-Doz. Dr. med. Joachim Seegers

Priv.-Doz. Dr. med. Joachim Seegers

Leiter der Sektion Elektrophysiologie, Medizinische Klinik II

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie (Invasive Elektrophysiologie und aktive Herzrhythmusimplantate, DGK-Zertifikat)

Oberärzte

Feras Almeshleb

Feras Almeshleb

Oberarzt
Dr. med. Thomas Graf

Dr. med. Thomas Graf

Oberarzt

Facharzt für Innere Medizin, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Priv.-Doz. Dr. med. Julia Langgartner

Priv.-Doz. Dr. med. Julia Langgartner

Oberärztin

Leitung der internistischen Intensivstation
Fachärztin für Innere Medizin
Spezielle Internistische Intensivmedizin

Dr. med. Caroline Mögele-Schmid

Dr. med. Caroline Mögele-Schmid

Oberärztin
Fachärztin Innere und Intensivmedizin
Petra Nusser

Petra Nusser

Oberärztin, Leitung Schwerpunkt für Lungen- und Bronchialheilkunde

Fachärztin für Innere Medizin, Teilgebiet Pneumologie, Leitung Schwerpunkt Lungen- und Bronchialheilkunde, Leitung Lungenzentrum

Dr. med. Carolin Pflügler

Dr. med. Carolin Pflügler

Oberärztin

Fachärztin Innere Medizin

Elena Riu Torrente

Elena Riu Torrente

Oberärztin, Leitung Schlaflabor

Fachärztin für Innere Medizin, Teilgebiet Pneumologie; Somnologin DGSM


Pflege & Station

Pflegerische Abteilungsleitung

Nadine Buchner

Nadine Buchner

Pflegerische Abteilungsleitung 6b/6c

Station 6b

6. Stock

Fon: 0871/698-3261

station6b(at)klinikum-landshut.de

Station 6c

6. Stock

Fon: 0871/698-3561

station6c(at)klinikum-landshut.de

Station 1i - internistische Intensivstation

Erdgeschoss

Fon: 0871/698-3511

station1i(at)klinikum-landshut.de

Chest Pain Unit - Brustschmerz-Spezialeinheit

Erdgeschoss

Fon: 0871/698-3811


Diagnostik & Therapie

Medizinische Leistungen

  • Behandlung des akuten Koronarsyndroms und des Herzinfarkts
  • sofortige Herzkatheteruntersuchung, Thrombusaspiration, und Koronarangioplastie/Stent
  • Behandlung des kardiogenen Schocks
  • Interdisziplinäre Intensiv-Behandlung aller sonstigen akuten lebensbedrohlichen Krankheiten und Zustände:
    Lungenödem, Lungenembolie, Lungenentzündung, Sepsis, Magen- oder Darmblutungen, Leberversagen, Stoffwechselentgleisungen, Vergiftungen u.a.
  • Behandlung der chronischen koronaren Herzkrankheit
    Moderne interventionelle Therapie unter Verwendung von modernen medikamentenfreisetzenden Stents und anderen modernen Stenttypen, Rotablation, Rekanalisation von chronischen Verschlüssen, Verwendung von medikamentenfreisetzenden Ballons
  • Akute und chronische Behandlung der Herzschwäche (Herzinsuffizienz):
    Spezielle Schritttmachertherapie
    Hämofiltration, Medikamentöse Optimierung, ambulante Nachsorge über die Sprechstunde bei Prof. Holmer
  • Diagnostik und Therapie der Bluthochdruckerkrankung
    Hormondiagnostik, 24-Stundenmessung, spezielle Bildgebung
  • Diagnostik und Therapie von Herzklappenerkrankungen, enge Zusammenarbeit im Herzteam mit den Herzchirurgischen Zentren: München-Großhadern, Deutsches Herzzentrum München, Universitätsklinikum Regensburg, Schön-Klinik Vogtareuth, Klinikum Passau
  • Abklärung und Therapie von Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern
    Elektrophysiologie, Radiofrequenz-Katheterablation, 3D-Mapping
  • Herzschrittmacher- und Defibrillatortherapie
    Alle gängigen Schrittmacher- und ICD-Modelle, Nachsorgeambulanz
  • Renovasographie + PTA/Stenting von Nierenarterienstenosen
  • Diagnostik und Therapie von Atemwegs- und Lungenerkrankungen im Rahmen des Lungenzentrums
  • Abklärung allergischer Atemwegserkrankungen (z. B. Asthma bronchiale, Farmerlunge)
  • Diagnostik und Therapie interstitieller Lungenerkrankungen (Lungenfibrose)
  • Behandlung obstruktiver Lungenerkrankungen
    Multimodale Therapie mit intensiver Atemtherapie
    Bei Bedarf Einleitung einer Heim-Sauerstofftherapie oder Heimbeatmung
  • Behandlungsschwerpunkt Lungenentzündung einschließlich Tuberkulose.
  • Abklärung und Behandlung von Erkrankungen des Rippenfells (z.B. Erguss)
  • Abklärung und Behandlung bei Erkrankungen im Lungenkreislauf (z. B. Lungenembolie, pulmonale Hypertonie)
    Enge Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Regensburg
  • Diagnostik und Therapie bei schlafbezogenen Atmungsstörungen
    Interdisziplinäres Schlaflabor
    Einstellung auf nächtliche Beatmungstherapie bei obstruktiver oder zentraler Schlaf-Apnoe (bei Herzschwäche)
    Einleitung einer nicht-invasiven Heimbeatmungstherapie bei COPD oder thorakal-restriktiven Erkrankungen wie z.B. Kyphoskoliose.

Es besteht allgemein eine enge Verzahnung mit den Medizinischen Kliniken I, III, IV und V. Der Internistische Dienst in der Notaufnahme und auf der Intensivstation (Schichtdienst), sowie der Bereitschaftsdienst werden von den Medizinischen Kliniken gemeinsam getragen.

Invasive Kardiologie (24 Stunden-Bereitschaft)

  • Rechts- und Linksherzkatheter
  • Koronarangiographie
  • Intravaskulärer Ultraschall
  • Intravaskulärer Druckdraht
  • Ballondilatationen (PTCA), Stentimplantation
  • Aortenklappensprengung
  • Rotablation

Invasive Elektrophysiologie

  • Elektrophysiologische Untersuchung zur differentialdiagnostischen Abklärung supraventrikulärer und ventrikulärer Rhythmusstörungen einschließlich Risikoanalyse für die Notwendigkeit eines Herzschrittmachers oder Defibrillators
  • Radiofrequenzablation von Rhythmusstörungen mit hochmodernem 3D-Verfahren (Vorhofflimmern/ Pulmonalvenenisolation, typisches und atypisches Vorhofflattern, AV-Konten-Reentrytachykardie, WPW-Tachykardie, fokal-atriale Tachykardie sowie ventrikuläre Extrasystolen)

Schrittmacher- und Defibrillatortherapie

  • Implantation von 1-, 2- und 3-Kammer-Schrittmachern und Defibrillatoren
  • Implantation von Ereignisrekordern
  • Ambulante Nachsorge von Herzschrittmachern und Defibrillatoren (KV-Ermächtigung) aller gängigen Hersteller

Nicht-invasive Kardiologie

  • Transthorakale Echokardiographie (TTE) inkl. Kontrast- und Stress-Echokardiographie 
  • Transösophageale Echokardiographie (TEE)
  • Ergometrie
  • Elektrokardiographie (EKG)
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Dopplersonographie der peripheren Gefäße
  • Duplex-Sonographie der Gefäße

Nicht-Invasive Bildgebung in der Kardiologie

Lungenfunktion mit Intervention, Belastungsuntersuchungen

  • Bodyplethysmographie
  • Unspezifischer inhalativer Provokationstest
  • CO-Diffusionskapazitätmessung
  • Messung der Atempumpenfunktion
  • Spiroergometrie einschließlich Blutgasanalyse unter Belastung
  • 6-Minuten-Gehtest
  • Schlafapnoe-Screening
  • Indikationsstellung und Einleitung einer Sauerstoff-Heimtherapie
  • Rhinomanometrie

Bronchoskopie

  • Flexible und starre Bronchoskopie
  • Kryo-Sonde zur Probengewinnung und Rekanalisierung von Tumoren
  • Transbronchiale Biopsie
  • Argon-Plasmakoagulation (Methode zur nicht-operativen Tumorverkleinerung)
  • Transbronchiale Nadelaspiration (Tumore oder Lymphknoten)
    Endobronchialer Ultraschall
  • Transoesophageale Nadelaspiration
    Endosonographie
  • Einlage von Tracheal- und Bronchialstents bei verschließenden Tumoren

Schlafmedizin

  • Polygraphie
  • Polysomnographie
  • Transcutane C02-Messung

Weiterbildung

Es besteht die volle Weiterbildungsmöglichkeit für

  • Innere Medizin (Allgemeiner Teil),
  • Innere Medizin (5 Jahre im Rotationssystem),
  • Innere Medizin und Kardiologie, Kardiologie
  • Innere Medizin und Pneumologie, Pneumologie
  • Intensivmedizin

Für alle Bereiche wurden spezielle Weiterbildungsprogramme definiert.

Ausstattung

Kardiologie
2 Herzkathetermessplätze
1 Durchleuchtungseinrichtung für Punktionen und Rechtsherzkatheter
4 Echokardiographiegeräte
1 Messplatz für Fahrradergometrien
1 Spiroergometriemessplatz
8 EKG-Aufzeichnungsgeräte
24-Stunden-EKG-Auswerteeinheit mit 10 Rekordern
Spider-Flash-Ereignisrekorder (Sorin/ELA)
24-Stunden-Blutdruckmessgeräte

Elektrophysiologie
1 EPU-Messplatz
Ensite X mit hochauflösendem 3D-Mapping™ (Abbott)

Intensivmedizin
10 komplett ausgestattete Intensivplätze mit zentralem Monitoring (Draeger)

Beatmungsgeräte
Defibrillationsgeräte
Laboranalysegerät Cobas b 221 (BGA, Elektrolyte, Laktat)
Sonographiegerät mit Echokardiographie
Röntgengerät C-Bogen
PiCCO plus-Monitoring
Reanimationshilfe (Medtronic LUCAS)
Bronchoskopiegeräte Olympus
CVVH-Gerät (Prisma), Dialysesystem Genius
24h-Verfügbarkeit von

  • 128-Zeilen-Computertomographie und MRT
  • Herzkatheter
  • Endoskopie
  • Dialyse,Plasmaseparation
  • Echokardiographie inkl. TEE

    Pneumologie
    Bronchoskopie 
  • starr (Storz-Instrumentarium)
  • flexibel Videobronchoskopie (Olympus)
  • Ultraschallendoskopie (Olympus)
  • Kryo-Therapie (Erbe)
  • Argon-Beamer (Erbe)

Röntgen-C-Bogen (Ziehm)
Pantoskop Durchleuchtungsplatz (Philipps)
Dräger-Monitore für Endoskopieüberwachung
Bodyplethysmograph einschließlich Diffusions-, Atempumpenmessung und Rhinomanometrie (Jäger)
Cobas-Blutgasanalysegerät
Spiroergometriegerät (Viasys)

Schlafmedizin
Polygraphiegeräte Weinmann und ResMed
Polysomnographiegeräte Embla einschließlich neurologischem 36-Kanal-Meßplatz
Ausstattung der Ableiteräume gemäß DGSM-Kriterien einschließlich Video- und Audiometrie
Cobas-Blutgasanalysegerät
Transcutane C02-Messung

Patienteninformation

Unseren Herzpatienten empfehlen wir die Mitgliedschaft in der Deutschen Herzstiftung was hier online möglich ist. Wenn Sie - unabhängig von einer Mitgliedschaft - regelmäßig Tipps erhalten möchten, wie man bei welcher Herzkrankheit auch selbst zur Verbesserung der Herzerkrankung beitragen kann, abonnieren Sie den kostenfreien Newsletter der Deutschen Herzstiftung, den Sie hier anfordern können.

Herzsportgruppen in der Region:


Termin & Kontakt

Prof. Dr. med. Stephan Holmer

Privatsprechstunde
Ambulanz für Patienten mit Herzschwäche und Herzklappenersatz und für spezielle Diagnostik (alle Kassen)
Montag bis Freitag nach Terminvereinbarung
Tel.: 0871/698-3723
 

Petra Nusser

Privatsprechstunde
Ermächtigung für Bronchoskopie (Alle Kassen)
Montag bis Freitag nach Terminvereinbarung
Tel.: 0871/698-3723
 

Priv.-Doz. Dr. med. Joachim Seegers

Privatsprechstunde für Herzrhythmusstörungen
Montag, Mittwoch und Freitag nach Terminvereinbarung
Tel.: 0871/698-3723

Ansprechpartner

Daniela Kulmann

Daniela Kulmann

Sekretariat
Stephanie Dierks

Stephanie Dierks

Sekretariat

Medizinische Klinik II - Kardiologie

Klinikum Landshut
Robert-Koch-Str. 1
84034 Landshut

Fon: 0871/698-3723

Fax: 0871/698-3463

med-klinik2(at)klinikum-landshut.de